Die Auswahl der passenden Sackkarre

Die Auswahl an Sackkarren ist genauso groß, wie die Verwendungsmöglichkeiten und die Kundenwünsche.

Daher ist es besonders für Einsteiger nicht immer leicht sich für die passende Sackkarre zu entscheiden.

Im folgenden Artikel gibt es Infos und Tipps zur richtigen Auswahl.

Die Auswahl der passenden Sackkarre


Die Kaufentscheidung zur geeigneten Sackkarre sollte keinesfalls unüberlegt erfolgen. Es sollten bereits im Vorhinein ein paar Überlegungen angestellt werden, um teure Fehlkäufe zu vermeiden.

Dabei ist es wichtig zu wissen, welche Arbeiten man selber damit später verrichten möchte. Sollen damit Gegenstände überwiegend auf ebenen Flächen von A nach B transportiert werden, reichen die klassischen Modelle meist vollkommen aus.

Will man damit künftig auch Gegenstände über Treppen befördern, so ist eine gute Treppenkarre von Vorteil. Hier stellen ich eine Allrounder-Sackkarre vor, welche sowohl für den klassichen- als auch den Treppengebrauch gut genutzt werden kann.

Für Einkäufe und für Unterwegs sind besonders die klappbaren Modelle zu empfehlen. Diese können problemlos zusammengeklappt und somit überall platzsparend verstaut werden. Klappsackkaren sind meist aus Aluminum und somit sehr leicht und handlich.

Je nach Häufigkeit der privaten oder beruflichen Arbeiten, kann es sich Auszahlen eine Sackkarre für professionelle Zwecke zu kaufen. Werden wiederum nur Ab und Zu Gegenstände Zuhause, im Garten oder bei Umzügen transpotiert , erfüllen meist auch Sackkarren für den Heimgebrauch ihren Zweck.

Das Transportgut

Ein weiteres Kaufkriterium betrifft die zu transportierenden Gegenstände. Hier muss darauf geachtet werden, was mit der Karre größtenteils transportiert werden soll. Sind es immer die gleichen Sachen, oder werden viele unterschiedliche Dinge damit gekarrt?

Werden viele Umzugsgegenstände wie Waschmaschine, Kühlschrank, Umzugskartons usw. transpotiert, benötigt man meist Sackkarren mit einer Tragkraft von ca. 150 Kg. Gute Tipps zum Transport des Umzugsguts gibt es auf Moveria.de

Bei schwererem Gut bieten sich hier Schwerlast-Karren ideal an. Diese sind von Grund auf robuster gebaut und verstrebt. Dadurch ergibt sich nochmals mehr Tragkraft als bei den Standard-Modellen.

Ebenso gibt es Sackkarren für sperrige Transportgegenstände wie Gefrierschränke und Möbel. Diese zeichnen sich unter anderem durch eine große Ladeschaufel aus, welche  für einen stabilen als auch sicheren Transport sorgt.

Weitere Merkmale sind die nach Aussen zeigenden Griffe sowie die Höhe der Sackkarre. Beides führt zu einer verbesserten Ergonomie und Transportfähigkeit, da der beladene Karren somit leichter genutzt werden kann.

Passende Bereifung

Die Auswahl der passenden Sackkarrenräder ist wichtig für den späteren Fahrkomfort. Benötige ich eine pannensichere PU-Bereifung oder sollen für den abwechselnden Einsatz im Innen- und Außenbreich flexiblere dafür aber pannenanfälligere Luftreifen sein?

Welche Qualität ?

Zum Abschluss spielt auch die Verarbeitung der Sackkarre eine wichtige Rolle. Man muss hier nicht den kompletten Geldbeutel leeren, aber auch das nächste Sonderangebot im nächstgelegenen Baumarkt kann schnell zu einer bösen Überraschung führen.

Der Kauf einer Sackkarre ist meist eine einmalige Anschaffung. Setzt man also von Anfang an auf hochwertige Qualität, wird man damit auch auf lange Sicht Freude haben.

Bei der Auswahl einer Sackkarre sollte man also viele Dinge berücksichtigen, um die beste Entscheidung für sich zu treffen.